10.03.2017 Osterholz-Scharmbeck Von: Ulrich Evers
Statt Filialschließungen eingeschränkte Öffnungszeiten

"Wir bleiben in der Fläche präsent"

Die Geschäftsstellen der Volksbank in Osterholz-Scharmbeck und Heilshorn werden umfassend umgebaut. In Zukunft gibt es neue Öffnungszeiten.

Im Filialnetz der Volksbank eG tut sich was. Um dem geänderten Kundenverhalten Rechnung zu tragen, sollen die Geschäftsstellen in Osterholz und Heilshorn umfassend umgebaut werden. Für die Kunden, die diese Filialen frequentieren, ergeben sich während der Bauphase verschiedene Änderungen, auf die Vorstandsmitglied Jan Mackenberg und der Leiter der Privatkundenberatung Thomas Hiller hinweisen.

„Es ist unser Anspruch, in der Fläche präsent zu bleiben. Unsere Investition, die sich für beiden Geschäftsstellen im sechsstelligen Bereich bewegen wird, ist ein deutliches Statement dafür“, betont Mackenberg und macht klar, dass man dem Trend anderer Geldinstitute, zunehmend Filialen zu schließen, nicht folgen werde. „Das entspricht nicht unserer Philosophie.“

Äußerlich werden sich die beiden Filialen nicht verändern. Die Umbaumaßnahmen betreffen die innere Aufteilung beider Standorte, die nicht nur grundlegend modernisiert, sondern auch den veränderten Kundenbedürfnissen angepasst werden sollen. Zwar laufe bei immer mehr Kunden der Zahlungsverkehr digital über das Online-Banking, aber bei der Beratung sei das persönliche Gespräch immer wichtiger geworden, so Thomas Hiller. Das sei in den betroffenen Filialen bisher nur von einem Mitarbeiter gemacht worden. Zukünftig sollen den Kunden der Volksbank dafür an beiden Geschäftsstellen zwei beratende Mitarbeiter zur Verfügung stehen.

Sb-Geräte, wie Kontoauszugsdrucker, inklusive SB-Überweisungsterminal sowie Ein- und Auszahlungsautomaten bleiben selbstverständlich an beiden Standorten erhalten. Verändern werden sich allerdings die Öffnungszeiten, an denen das zukünftig dreiköpfige Filialteam an den beiden Standorten präsent sein wird. In Heilshorn wird die Volksbank nach der Wiedereröffnung nur noch montags von 8.30 bis 12.30 und von 14 bis 16.30 Uhr, sowie donnerstags, ebenfalls von 8.30 bis 12.30 und von 14 bis 18 Uhr geöffnet sein. Die Osterholzer Filiale der Volksbank ist an drei Tagen in der Woche besetzt: dienstags von 8.30 bis 12.30 und von 14 bis 18 Uhr, mittwochs ebenfalls von 8.30 bis 12.30 und von 14 bis 16.30 Uhr, sowie freitags von 8.30 bis 14 Uhr.

„Die Berater sind für die Kunden  beider Filialen aber immer durchgehend telefonisch erreichbar“, versichert Jan Mackenberg. Während die Heilshorner Filiale bereits geschlossen ist, wird die Volksbank in Osterholz am 17. März für die geplanten Umbaumaßnahmen geschlossen werden. Dort sind die SB-Automaten noch bis zum 19. März zugänglich. Beide Geschäftsstellen werden dann parallel umgebaut. Am Montag, 8. Mai, soll die Filiale Heilshorn dann in neuem Gewand für die Kunden eröffnet werden, die Osterholzer Geschäftsstelle einen Tag später am 9. Mai.

Um den Kunden der Heilshorner Geschäftsstelle keine allzu lange Wege zuzumuten, wenn sie Bargeld abheben wollen, bietet die Volksbank ihnen den Service, das Geld in naheliegenden Automaten anderer Banken, wie zum Beispiel in der Tankstelle Heilshorn, abheben zu können. „Die entstehenden Gebühren für diese Fremdverfügung werden wir jeweils am Monatsende erstatten“, so Jan Mackenberg.