14.11.2017 Bremervörde Von: Ute Mahler-Leddin
Weihnachtspäckchen – Aktion und vieles mehr

Über 25 Jahre humanitäre Hilfe

Mit der Bitte einer Rumänin vor 25 Jahren fing alles an – heute ist die humanitäre Hilfe für die Ärmsten in Rumänien aus dem Leben von Siegfried Scheid nicht mehr wegzudenken.

Mehrmals im Jahr fährt der rüstige Rentner mit seinem 7,5 Tonner oder seinem Privatwagen mit Anhänger in das Land am Schwarzen Meer und bringt Kleidung, Möbel, medizinische Ausrüstung oder auch mal ein sehnlichst erwartetes Musikinstrument wie eine Orgel für die Kirche.

Besonders in der Vorweihnachtszeit sorgt Siegfried Scheid bei den Kindern in Sibiu (Hermannstadt) und Damian für glänzende Augen und Freudentränen, denn dann heißt es wieder „Der Siggi kommt mit den Weihnachtspäckchen". Gut 3000 weihnachtlich eingepackte Päckchen hat der Bremervörder durchschnittlich im Gepäck, die zu verteilen ist eine Meisterleistung, denn für den Verein „Helfen um zu helfen e.V." ist es wichtig, die Spenden direkt zu verteilen, damit man auch wirklich sieht wo sie ankommen.

Im November werden an verschiedenen Standorten in Bremervörde, Gnarrenburg, Zeven und Basdahl, aber auch an verschiedenen Schulen in der ganzen Region die Pakete gesammelt und dann an die Sortierstation geliefert. Dort werden die Pakete nach Altersgruppen sortiert und für die verschiedenen Kindergärten und Schulklassen in Rumänien zusammengestellt.

In den letzten Jahren haben sich sogar einige Firmen für die Weihnachtspäckchen-Aktion eingesetzt und ihre Mitarbeiter gebeten, ein Päckchen zu packen. So kommen inzwischen von Mapa in Zeven 650 Pakete, aber auch die Thomas-Unternehmensgruppe, der Lions Club, BNG–Schlüter und die Elbe-Obst Erzeugerorganisation steuern bereits eine große Zahl an Päckchen bei. 

Siegfried Scheid freut sich über große Unterstützung von den Firmen und Vereinigungen aus der Umgebung, sei es bei den Reparaturen des LKWs, Sprit-Spenden, Sach- und Geldspenden oder auch mal ganz wichtige „Man-power", wenn besipielsweise ein zweiter LKW-Fahrer benötigt wird, oder auch mal ein weiteres Fahrzeug zum Transport nach Rumänien. 

Gerade jetzt für den Weihnachtstransport sucht „Siggi", wie der Vereinsvorsitzende liebevoll genannt wird, noch einen zweiten LKW und wenn möglich auch noch eine helfende Hand für den Transport.

Im Jahr 2000 wurde der Verein „Helfen um zu helfen e.V." in Bremervörde gegründet, um noch besser unterstützen zu können. Ein von Scheid gekauftes Lager in Bremervörde bietet genug Stauraum, um auch zwischen den Fahrten die Sachspenden zwischenzulagern. Hier kann der Vereinsvorsitzende bis zu seiner nächsten Tour Kleidung für Kinder und Erwachsene, sogar auch mal das eine oder andere Hochzeitskleid, Haushaltswaren aber auch Lebensmittel und Süßwaren lagern.

Firmen wie Buss in Ottersberg und Paulsen aus Otterndorf unterstützen die humanitäre Hilfe und stellen Lebensmitteldosen aus Produktionsvorlauf zur Verfügung. Auch verschiedene Lebensmitteleinzelhandelsketten wie EDEKA und Aktiv-Märkte spenden Süßwaren oder stellen Saisonware wie Weihnachtsmänner nach den Feiertagen zur Verfügung. Hier sorgt der engagierte Bremervörder dafür, dass die Lebensmittel schnellstens den Weg nach Rumänien finden. 

Als Dank für über 25 Jahre humanitäre Hilfe erhielt Siggi Scheid vor knapp einem Jahr die Bundesverdienstmedaille von Bundespräsident Joachim Gauck verliehen, die Landrat Hermann Luttmann in einer kleinen Feierstunde übereichte. Im Moment ist der Bremervörder gesundheitlich etwas angeschlagen, so dass er nicht mehr so oft auf die 10 bis 12 Tage dauernde Tour nach Rumänien gehen kann, wie er gerne möchte. „Ich würde mich sehr freuen, wenn wir tatkräftige Unterstützung bekommen könnten, damit unser Verein weiter helfen kann" bittet Scheid.

Wer also bereit wäre, mal die eine oder andere Tour mit zu übernehmen oder sich anderweitig in den Verein einbringen möchte, kann sich gerne bei Siegfried Scheid unter 04761/4171 melden.

 

Noch bis zum 17. November können die Weihnachtspäckchen an den Standorten (einzusehen unter www.helfen-um-zu-helfen.com) abgegeben werden. Aus Erfahrung werden folgende Artikel besonders gerne gepackt: 1 Stück Seife, Zahnbürste, Becher und Zahnpasta, Süßigkeiten und Gebäck, Handschuhe, Schal, Mütze oder auch Socken, Kleidung für Kinder und evtl. ein (gebrauchtes) Spielzeug wie eine Puppe oder ein Auto. Auf dem Päckchen bitte „M" für Mädchen und „J" für Junge, sowie das Alter (0 – 20 Jahre) notieren. Und bitte 2 Euro für den Transport in einen extra Umschlag legen und abgeben.

 

Bei Fragen steht Siegfried Scheid unter 04761/ 4171 zur Verfügung.