22.12.2017 Lilienthal
Landrat übergibt Spielkisten an Kindergärten

Verkehrsregeln spielerisch erlernen

Landrat Bernd Lütjen konnte in der Kindertagesstätte „Trupermoorer Kinderkahn“ eine Spielkiste mit allerhand Nützlichem zur Verkehrserziehung übergeben

Überschüsse, die der Landkreis Osterholz aus der kommunalen Verkehrsüberwachung erzielt, werden auf Basis eines Grundsatzbeschlusses des Kreistags ausschließlich für Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit eingesetzt. In diesem Jahr stehen so knapp 360.000 Euro zur Verfügung. Für die Ausstattung aller Kindergärten und Spielkreise mit den Spielkisten stehen 10.000 Euro bereit.

In 2016 und 2015 wurden neben den seit einigen Jahren üblichen Warnwesten Laufräder, Helme und Verkehrszeichen-Sets für die Verkehrserziehung in Kindergärten angeschafft. Beides findet immer noch großen Anklang bei den Kindern. Mit den Spielkisten, die hauptsächlich für die Verkehrserziehung innerhalb der Räumlichkeiten gedacht sind, sollen die Kleinsten nun mühelos die ersten Verkehrsregeln erlernen. Jede der 78 Spielkisten enthält dabei Polizeimützen und -kellen, ein Polizeifahrzeug sowie eine Motorradstreife von Playmobil, ein Spiel „Big-Bobby-Car: Sicher im Verkehr" sowie eine Projektmappe für Kindergärten „Verkehrserziehung und Fahrzeuge".

Neben der Ausstattung der Kindergärten erhalten auch die Verkehrswachten im Kreisgebiet eine finanzielle Unterstützung. Zudem werden an Schulen Sicherheitstrainings angeboten, Fahr-Fitness-Checks für Senioren finanziert und die Feuerwehren, DLRG, DRK, Jägerschaft und die Hunderettungsstaffel unterstützt. Zu den schwächeren Verkehrsteilnehmern gehören auch die Fahrradfahrer. Der Landkreis investiert daher auch 100.000 Euro in die Sicherheit der Radwege.