05.01.2018 Bremervörde Von: Uwe Bredehöft
Hartmut Poppe als Ortsbrandmeister in Spreckens verabschiedet

Imbusch wurde Ehrenortsbrandmeister

In einer kleinen Feierstunde überreichte Bürgermeister Detlev Fischer Ernennungsurkunden an Ehrenbeamte der Freiwilligen Feuerwehr.

Eine besondere Ehre wurde Wilfried Imbusch zu teil, der in der Zeit vom 1. April 1991 bis zum 31. März 2009 als Ortsbrandmeister die Ortsfeuerwehr Bremervörde-Iselersheim leitete. Für diese besondere ehrenamtliche Aufgabe wurde er auf einstimmigen Beschluss des Stadtrates zum „Ehrenortsbrandmeister" ernannt. Ebenfalls für die Ortsfeuerwehr Bremervörde-Iselersheim wurde André Matthias für die Dauer von sechs Jahren ab dem 1. Februar 2018 zum stellvertretenden Ortsbrandmeister ernannt.

Nach einer arbeits- und zeitintensiven Amtszeit von insgesamt sechzehn Jahren wurde Hartmut Poppe mit Wirkung zum 31. Dezember 2017 als Ortsbrandmeister aus der Ortsfeuerwehr Bremervörde-Spreckens entlassen. Zu seinem Nachfolger wurde für die Dauer von sechs Jahren ab dem 1. Januar 2018 Kai Klintworth als Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Bremervörde-Spreckens ernannt.

Nach der Vereidigung durch Bürgermeister Fischer erhielt er ebenso wie seine Feuerwehrkameraden die entsprechende Ernennungsurkunde und ein Präsent sowie den Wappenteller der Stadt Bremervörde überreicht.

Im Namen der Verwaltung und des Stadtrates dankte Fischer allen in der Feuerwehr tätigen Ehrenamtlichen für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Bevölkerung. Er freute sich ganz besonders darüber, dass es bisher gelungen sei und auch in der Zukunft gelingen werde, alle Positionen in der Freiwilligen Feuerwehr zu besetzen.